Link verschicken   Drucken
 
Rapsöl

 

 

 

 

 

Neben der Pflanzen- und Tierproduktion ist die Produktion von kaltgepresstem Rapsöl ein wichtiges Standbein der „Hoher Fläming eG Rädigke Niemegk“. In der Agrargenossenschaft, die im Jahre 1991 gegründet wurde, werden 500 Milchkühe täglich zweimal gemolken und geben am Tag mehr als 30 Liter Milch. Es werden zirka 3.300 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche bewirtschaftet und eine Biogasanlage mit einem eigenen Wärmekonzept betrieben. 350 Sauen gehören ebenfalls zum Betrieb, wobei die Ferkel in der Fläming-Region aufwachsen und geschlachtet werden, sodass ein regionaler Wirtschaftskreislauf entsteht.

Wenn im April und Mai der Raps leuchtend blüht, prägt er das Landschaftsbild im Fläming. Doch nicht nur der Schönheit wegen steht der Raps auf etwa jedem zehnten deutschen Acker. Raps ist die wichtigste nachwachsende Ölquelle in Deutschland und zudem vielseitig einsetzbar. Rapsöl kann für den Menschen als Nahrung und als Rohstoff für technische Anwendungen dienen. Für die Tiere ist Rapsschrot ein wertvolles eiweißreiches Futter.

Zunächst war es zum Verschenken gedacht: Speiseöl aus Raps als Präsent für die Verpächter die alljährlich auf dem Hof der Agrargenossenschaft zusammenkommen. Der Erfolg stellte sich prompt ein und es wuchs buchstäblich die Nachfrage nach dem golden schimmernden Souvenir.

Nach den ersten Erfolgen des kaltgepressten Rapsöls wurde die Produktpalette um zwei neue Kreationen ergänzt. Zum einen abgefüllt mit Chiliflocken und -schoten, zum anderen angesetzt mit frischem Knoblauch und getrockneten Knoblauchscheiben verfeinert. Als Gewürz-Öl ist Chiliöl sehr beliebt. Zusammen mit eingelegten Chilischoten gehört das Öl einfach in jede gut sortierte Küche. Das Speiseöl wird gerne zum Würzen verwendet – dadurch erhalten die Speisen eine individuelle, leicht scharfe Note. Besonders gut schmeckt es zu Salaten, Pasta und Pizza.

Ein weiterer Höhepunkt in unserer Produktpalette ist das feine Sanddorn-Rapsöl, welches zum ersten Mal auf der Grünen Woche präsentiert wurde und mit dem 3. Platz des pro agro Marketingpreises 2018 ausgezeichnet wurde. Kreiert wurde der einzigartige Genuss vom Sanddorn-Unternehmen Christine Berger aus Petzow bei Potsdam gemeinsam mit der Ölmühle Rädigke. Sowohl das Bio-Sanddorn-Fruchtfleischöl als auch das feine kalt gepresste Rapsöl überzeugen dabei nicht nur geschmacklich. Auch die vielen wertvollen Inhaltsstoffe wissen immer mehr ernährungsbewusste Menschen zu schätzen.

 

 Regionale Produkte bekommen ein immer größer werdendes Interesse zugesprochen. Dabei sind dem Verbraucher gute Qualitäten besonders wichtig. Wir, als landwirtschaftliches Unternehmen die den Raps selber anbaut, kann die guten Qualitäten gewährleisten da der gesamte Produktionsablauf aus einer Hand kommt. Unsere Erfahrungen beim Rapsanbau, Ernte, Lagerung und Pressung garantieren ein zuverlässiges Produkt.

Das nächste Projekt steht aber bereits in den Startlöchern: Um die Produktpalette zu erweitern ist eine neue Ölmühle mit angeschlossenem Hofladen geplant. So können wir unseren eigen angebauten Lein zu Leinöl und unsere Sonnenblumen zu Sonnenblumenöl verarbeiten. -Alles aus einer Hand- Die Besucher können ihre eigenen Gefäße mitbringen und die frisch-gepressten Öle selbst abfüllen und dabei zusehen wie das Öl hergestellt wird. Das vermutlich berühmteste Gericht mit Leinöl sind Pellkartoffeln mit Quark, der mit unserem goldgelben Öl aus Leinsamen in Zukunft für jeden zu genießen ist.

 

 

 

 d

 

 

 

 

 

Genießen Sie die Qualität!